News

News

Artikel, Branchenneuigkeiten und Ankündigungen

Webinar „Warenursprung und Präferenzen, Fluch und Segen: Wie Datenanalyse helfen kann, dieses Zoll-Compliance-Risiko zu minimieren“

23. November 2021|

Webinar "Warenursprung und Präferenzen, Fluch und Segen: Wie Datenanalyse helfen kann, dieses Zoll-Compliance-Risiko zu minimieren" Fluch und Segen zugleich: Das Thema Warenursprung und Präferenzen birgt wirtschaftlich viele Vorteile - aufgrund seiner Komplexität allerdings auch besonders hohe Risiken. So müssen Unternehmen in der EU vor allem im Präferenzrecht gewisse Auflagen erfüllen, um den Präferenzursprung zu erreichen. Zusätzlich erschweren formelle

Data Analytics & Visualization takes your global customs processes to the next level! A joint webinar of MIC and AWB.

4. November 2021|

November 16th, 2021, 3 PM CET / 2 PM GMT / 9 AM EST / 6 AM PST (English only)  In recent years, Data Analytics has more and more become a core requirement for internationally operating companies to leverage their typically large amounts of global trade data and use it to identify new opportunities. Making intelligent use of

Novelle des EU-Exportkontrollrechts: Die wichtigsten Neuerungen! (Teil III)

9. September 2021|

Novelle des EU-Exportkontrollrechts: Die wichtigsten Neuerungen! (Teil III) Die neue Dual-Use Verordnung tritt heute in Kraft. Deshalb möchten wir Ihnen heute noch einmal eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen geben: Handels- und Vermittlungsgeschäfte Vermittlungsgeschäfte für gelistete Dual-Use Güter gem. Art. 6 Dual-Use VO können ab jetzt genehmigungspflichtig sein, falls die Güter für eine kritische Verwendung im Sinne des

Novelle des EU-Exportkontrollrechts: Die wichtigsten Neuerungen! (Teil II)

12. August 2021|

Novelle des EU-Exportkontrollrechts: Die wichtigsten Neuerungen! (Teil II) Die neue Dual-Use Verordnung tritt am 09.09.21 in Kraft. Bis dahin möchten wir Ihnen in regelmäßigen Abständen eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen geben: Erweiterung des „Ausführer“-Begriffs Der Anwendungsbereich des Begriffs „Ausführer“ ist um einen Auffangtatbestand erweitert worden. Neuerdings ist eine natürliche Person „Ausführer“ im Sinne des Art. 2 Nr.3

Novelle des EU-Exportkontrollrechts: Die wichtigsten Neuerungen! (Teil I)

20. Juli 2021|

Die neue Dual-Use Verordnung tritt am 09.09.21 in Kraft. Bis dahin möchten wir Ihnen in regelmäßigen Abständen eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen geben: Technische Unterstützung Es besteht eine Genehmigungspflicht für die Erbringung technischer Unterstützung gelisteter Dual-Use Güter gem. Art. 8 Dual-Use VO, falls diese aufgrund von Informationen für eine kritische Verwendung im Sinne des Art. 4 I

Die neue Dual-Use-Verordnung der EU und ihre wirtschaftlichen Auswirkungen

11. Juni 2021|

Herausforderungen für die europäischen Unternehmen Die neue Dual-Use VO wurde am 11.06.21 im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Es folgt eine erste Analyse, welche Auswirkungen die Änderungen auf die Wirtschaft haben werden und auf was sich Unternehmen vorbereiten müssen. Am Beginn der Reform der europäischen Dual- Use-Verordnung stand der Anspruch, einen verstärkten Menschenrechtsschutz in die Ausfuhrkontrolle zu integrieren. Die

Veranstaltungstipp: Europäischer Zollrechtstag 2021

20. Mai 2021|

Am 17. Und 18. Juni findet der 32. Europäische Zollrechtstag des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll e.V. als Online-Veranstaltung statt. Dieser steht unter dem Motto „Ausblick 2030 – Zoll und Zollrecht in der Zukunft“. An den beiden Tagen werden neben den diversen Beiträgen zum Customs Action Plan der EU und der Zukunft der Zollabwicklung auch die News

„Das AEO-Monitoring ist viel übersichtlicher geworden“

14. Mai 2021|

Interview mit der Fachreferentin Zoll, Corporate Logistics Customs and Exportcontrol der Hirschvogel Umformtechnik GmbH Die Hirschvogel Automotive Group ist ein weltweit operierender Automobilzulieferer auf dem Gebiet der Massivumformung von Stahl und Aluminium sowie anschließender Bearbeitung. Neben dem Stammwerk im bayerischen Denklingen gibt es weitere Werke in Deutschland und im EU-Ausland sowie in verschiedenen Drittländern. Wir haben mit der

Online Talk: Supply Chain Risk Management

7. Mai 2021|

Nach wie vor stellt die Corona-Pandemie und die verschiedenen Schutzmaßnahmen weltweit die globalisierte Wirtschaft vor Herausforderungen. Doch neben diesen pandemie-bedingten Schwierigkeiten fordert auch der Brexit und die wieder steigende Nachfragen aus China und den USA das Supply Chain Management der Unternehmen zunehmend heraus. Und auch in unserer Region wächst der Druck auf international tätige Unternehmen, denn nach dem

Sanktionslistenscreenings – Beitrag in der AW NEXT

23. April 2021|

Verbote und Beschränkungen gegenüber Personen Unser Geschäftsführer Frank Görtz hat in der aktuellen Ausgabe der AW NEXT (Reguvis Verlag) über Sanktionslistenprüfungen informiert. Ein Thema, das unabhängig von Größe oder Branche jedes Unternehmen betrifft und vor allem für international tätige Unternehmen ein wichtiger Baustein der Corporate Compliance ist. Doch die vielen verschiedenen, teils extraterritorial geltenden Regulationen sind gerade für

„Mit dem AEO Manager habe ich beim Monitoring alle Standorte im Blick“

20. April 2021|

Interview mit Tanja Koppers, Head of Customs des Geschäftsbereichs Freight Forwarding der GEODIS Germany GEODIS ist ein weltweit tätiger Transport- und Logistikdienstleister mit Niederlassungen in 60 und Netzwerkpartnern in 120 Ländern. Als Head of Customs des Geschäftsbereichs Freight Forwarding verantwortet Tanja Koppers für die 7 deutschen Standorte Zollabwicklung und Außenhandel. Wir haben mit ihr über die Arbeit mit

Die chinesische Perspektive auf RCEP

16. April 2021|

Unser Netzwerkpartner Zhao Deming erläutert uns im Rahmen eines Video-Interview, welche Bedeutung RCEP (Regional Comprehensive Economic Partnership) hat: ein Freihandelsabkommen, welches ca. 30% der Weltbevölkerung und auch 30% des weltweiten Handelsvolumens umspannt. RCEP wird durch Zollreduktionen und die damit zusammenhängenden Regeln zum präferenziellen Warenursprung nicht nur Auswirkungen auf den Handel, sondern auch auf Investmententscheidungen haben. Außerdem wird durch die

Webinar „Zollrisiken automatisiert und effektiv managen – Integration des EU-UK-Präferenzabkommens in die Unternehmensprozesslandschaft“

13. April 2021|

Einladung zum Webinar „Zollrisiken automatisiert und effektiv managen - Integration des EU-UK-Präferenzabkommens in die Unternehmensprozesslandschaft“ am 04.05.2021 Durch den BREXIT hat das Vereinigte Königreich zoll-, exportkontroll- und umsatzsteuerrechtlich den Status eines Drittlandes erlangt und ist nicht mehr Teil des EU-Binnenmarktes und der EU-Zollunion. Das Handels- und Kooperationsabkommen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich trat zwar zum 1.

Die EU-Konfliktrohstoffverordnung: Neue Sorgfaltspflichten für betroffene Unternehmen ab 2021

26. Januar 2021|

Die EU-Konfliktrohstoffverordnung: Neue Sorgfaltspflichten für betroffene Unternehmen ab 2021 Die Anforderungen an Unternehmen bzgl. der Vermeidung von Menschenrechtsverletzungen entlang der Lieferkette nehmen Fahrt auf. Das Sicherstellen einer „sauberen“ Supply Chain ist längst nicht mehr nur eine Fleißarbeit aus Imagegründen. Seit dem 01. Januar 2021 sind Unionseinführer von Mineralen und Metallen unter bestimmten Voraussetzungen dazu verpflichtet, die Sorgfalts- und

Digitalisierung in Zoll und Exportkontrolle: Chancen und Grenzen

15. Januar 2021|

Digitalisierung in Zoll und Exportkontrolle: Chancen und Grenzen Digitalisierung im Zoll- und Exportkontrollkontext Die Zollverwaltung hat bereits Anfang der 2000er Jahre damit begonnen, die Zollanmeldeprozesse in ATLAS auf elektronischem Wege abzuwickeln. Seit einigen Jahren laufen die Prozesse für die jeweiligen Zollverfahren vollautomatisiert ab. Die Digitalisierung auf Verwaltungsseite hat in der Folge auch Unternehmen dazu bewogen, das Einheitspapier nach

Interview zu COVID-19 und die Umsetzung von Zollprojekten in der „Zoll.Export“

28. Oktober 2020|

Interview mit der Zeitschrift Zoll.Export: "COVID-19 und die Umsetzung von Zollprojekten" Das Jahr 2020 ist geprägt durch COVID-19. In praktisch jeder Branche sind die Auswirkungen zu spüren. Fragen zu den Folgen von COVID-19 auf die Umsetzung von Zollprojekten und welche Möglichkeiten sich vielleicht aus der aktuellen Situation ergeben, habe ich der Zeitschrift "Zoll.Export" in folgendem Interview beantwortet: Interview:

Einladung zum Webinar „Zoll- und Exportkontrollthemen sicher in SAP S/4HANA Projekten umsetzen“

22. Oktober 2020|

Einladung zum Webinar "Zoll- und Exportkontrollthemen sicher in SAP S/4HANA Projekten umsetzen" am 12.11.2020 Viele Firmen planen oder befinden sich bereits in der Migration auf SAP S/4HANA. Neben den massiven technologischen Änderungen bringt der Umstieg auf die FIORI-Technologie in den meisten Unternehmen auch umfangreiche organisatorische Änderungen mit sich. Eigenentwicklungen und angeschlossene Systeme werden ggf. abgelöst, neue Funktionen in

Das Freihandelsabkommen der EU mit Vietnam: Nutzung der Vorteile in der innerbetrieblichen Praxis

20. August 2020|

Das Freihandelsabkommen der EU mit Vietnam: Nutzung der Vorteile in der innerbetrieblichen Praxis Mit dem Freihandelsabkommen zwischen der EU und Vietnam erhalten Exporteure ein attraktives Instrument zur Erschließung neuer Absatzmärkte oder Produktionsstandorte. Um die Zollvorteile auch tatsächlich nutzbar zu machen, ist ein planvolles Vorgehen erforderlich. Exportierende Unternehmen müssen die Systematik teils sehr komplexer Ursprungsregeln in die innerbetrieblichen Prozesse

“Get out now or risk the consequences“ – Die nächste Runde im Handelskonflikt zwischen USA und Europa

21. Juli 2020|

“Get out now or risk the consequences“ – Die nächste Runde im Handelskonflikt zwischen USA und Europa Nun spitzt sich die Lage zu: Am 15. Juli hat das US-State Department weitreichende Änderungen zum Sanktionsgesetz CAATSA (Countering American Adversaries Through Sanctions Act) bekanntgegeben. Noch am selben Tag hat US-Außenminister Mike Pompeo in einer Pressekonferenz diese auch begründet. Das europäische

„Versteckte“ Zölle bei Exportwaren – Einsparpotenziale identifizieren und Wettbewerbsvorteile sichern

2. Juli 2020|

„Versteckte“ Zölle bei Exportwaren – Einsparpotenziale identifizieren und Wettbewerbsvorteile sichern In Zeiten wirtschaftlicher Verunsicherung suchen exportorientierte Unternehmen verstärkt nach Möglichkeiten, Kostenvorteile zu identifizieren, die sich – unentdeckt – in der Supply Chain verbergen. Durch eine Anpassung der Lieferstruktur lassen sich dadurch Wettbewerbsvorteile im internationalen Handel sichern. Früher oder später stoßen Controller oder Zollverantwortliche dabei auf die Frage, ob

Zoll? IT? Am besten integriert! Digitalisierung der Zollprozesse und Strategie der Zollfunktion

1. Juli 2020|

Zoll? IT? Am besten integriert! Digitalisierung der Zollprozesse und Strategie der Zollfunktion Die Umsetzung der Digitalisierung von Geschäftsprozessen fordert Zoll- und Außenwirtschaftsverantwortliche in signifikanten Umfang – zusätzlich zu den sich teilweise täglich ändernden Herausforderungen durch Handelskriege, den BREXIT oder Sanktionsmaßnahmen. Der Einfluss der Digitalisierung auf die relevanten Produktions-, Einkaufs-, Vertriebs- und Logistikprozesse mit Bezug zum Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Die Folgen der Corona-Pandemie: das Ende der Just-in-time-Produktion?

1. Juli 2020|

Die Folgen der Corona-Pande­mie: das Ende der Just-in-time-Produk­tion? Auswirkungen auf die Zollwelt Der Ausbruch der aktuellen Corona-Pandemie hat neben den Auswirkungen auf die Gesellschaft und das soziale Leben bereits heute massive wirtschaftliche Folgen. Wirtschaftswissenschaftler gehen von einer schweren, wenn nicht gar der stärksten Rezession für die Wirtschaft seit dem Zweiten Weltkrieg aus. Die Arbeitswelt und auch der grenzüberschreitende

Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

kontakt
Nach oben